Weiterbildung

Zukunftsperspetiven

Solange Fahrzeuge Reifen benötigen, wird der/die Mechaniker/-in für Reifen- und Vulkanisationstechnik gebraucht. Neben dem Reifenservice liegen auch in der Runderneuerung gute Zukunftschancen für den/die Vulkaniseur/in, da die Themen Umweltbewusstsein und Ökonomie immer stärker in den Mittelpunkt des Verbraucherinteresses rücken. Dies führt zu einer vermehrten Nachfrage nach runderneuerten Reifen.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung und ein paar Jahren Berufserfahrung bestehen u. a. folgende Möglichkeiten der Weiterbildung:

  • Anpassungsweiterbildung 
  • Aufstiegsweiterbildung

 

Anpassungsweiterbildung

Eine Anpassungsweiterbildung soll dazu dienen, dass berufliche Wissen auf dem aktuellen Stand zu erhalten, zu erweitern oder der technischen Entwicklung anzupassen.

Folgende Angebote können z.B. in Anspruch genommen werden:

  • Kraftfahrzeugtechnik, -instandhaltung
  • Qualitätsprüfung, -technik
  • Kautschukverarbeitung

Nähere Informationen zu den einzelnen Kursangeboten gibt es auf der Website der Bundesagentur für Arbeit.

 

Aufstiegsweiterbildung

Die Aufstiegsweiterbildung dient der beruflichen Weiterbildung und soll den beruflichen Aufstieg ermöglichen, um in Führungspositionen zu gelangen und sich selbstständig machen zu können. Aufstiegsweiterbildungen dauern in der Regel zwischen ein und drei Jahren. Die Kosten für eine Aufstiegsfortbildung können zwar sehr hoch sein, allerdings kann man in Deutschland z.B. das Aufstiegs-Bafög beantragen. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Website des BMBF.

Folgende Aufstiegsweiterbildungen können u.a. absolviert werden:

  • Mechanikermeister/in Reifen- und Vulkanisationstechnik
  • Industriemeister/-in Kunststoff- und Kautschuk
  • Techniker/-in Kraftfahrzeugtechnik
  • Techniker/-in Kunststoff- und Kautschuktechnik
  • Technische/-r Fachwirt/-in
  • Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

Zu den Aufstiegsweiterbildungen zählt auch ein Studium. Ein Studium kann unter Umständen noch weitere Berufs- und Karrierechancen eröffnen.

Folgende Studienfächer stehen dafür u.a. zur Auswahl:

  • Fahrzeugtechnik
  • Kunststofftechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Nähere Informationen zu den einzelnen Aufstiegsweiterbildungen gibt es auf der Website der Bundesagentur für Arbeit.