Leistungswettbewerbe

2020   2019  

Bester Geselle 2020 kommt aus Sachsen

Sven Klaus Peter aus Königswartha war der Bundessieger 2020 aus dem Reifenhandwerk in Europas größtem Berufswettbewerb „Profis leisten was“ (PLW). Der 21jährige Sachse hat seine Ausbildung zum Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik bei Pneuhage Reifendienste Ost in Bautzen absolviert und 2020 seine Gesellenprüfung nicht nur als Landesbester in Sachsen, sondern auch mit bundesweiter Bestnote abgelegt.

Platz 2 im Bundeswettbewerb erreichte der bei Reifen-Schulze in Schmölln ausgebildete Thüringer Landesbeste Agron Jashari (26), dritter Bundessieger 2020 im Reifenhandwerk ist der 23-jährige Manuel del Moral Matias, der seine Ausbildung bei Reifen Kotinsky in Andernach mit Landesbestnote in Rheinland-Pfalz abgeschlossen hatte. Alle drei haben ihre Gesellenprüfung im Schwerpunkt Reifen- und Fahrwerkstechnik abgelegt.

Den Bundeswettbewerb „Profis leisten was“ lobt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) alljährlich aus. Bei der Durchführung wird er von den Kammern und Fachverbänden des Handwerks unterstützt, für das Gewerk Reifen- und Vulkaniseur-Handwerk zeichnet der Bonner Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) verantwortlich.

2020 fand der 69. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks unter besonderen Bedingungen und mit großen Herausforderungen statt. „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in einer von der Pandemie geprägten Zeit ihre berufliche Exzellenz und ihre Leidenschaft für ihr Handwerk unter Beweis gestellt.“, betont der ZDH. Die Ehrung der Erstplatzierten fand wegen der Corona-Pandemie am 05.12.2020 als virtuelle Schlussfeier statt. Für ein größeres Publikum wurde die Veranstaltung online als Livestream übertragen.

Die Verschärfung der behördlichen Corona-Auflagen im November 2020 hatte dazu geführt, dass im diesjährigen Bundeswettbewerb die Siegerermittlung in den meisten Gewerken nach den Noten der Gesellenprüfung erfolgt ist. Die BRV-Geschäftsstelle hatte hierfür bei den zuständigen Stellen der Landeshandwerkskammern die Ausbildungsabsolventen abgefragt, die auf Landesebene in der Gesellenprüfung die beste Abschlussnote erzielt haben. Diese wurden anschließend an den ZDH gemeldet, der daraus den Bundessieger ermittelt hat.

„Wir freuen uns, dass das Reifenhandwerk auch in diesem schwierigen Jahr drei Bundessieger vermelden kann“, sagt BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lowin und fügt hinzu: „Und wir hoffen, dass es auch in den Prüfungsjahren der Ausbildungsbeginner 2020 und 2021 keine ‚Corona-Delle‘ geben wird!“


Arne Lüpke ist I. Bundessieger 2019

Unter dem Motto „Zukunft kommt von Können“ wurde der Leistungswettbewerb und Kreativ-Wettbewerb des Deutschen Handwerks 2019 durchgeführt. Mehr als 3.000 Wettkämpfer traten an, um ihre berufliche Exzellenz, ihre Passion für ihr Handwerk und im Wettbewerb ihr Können zu zeigen. Am 13. Dezember 2019 wurden die Sieger im Nachgang zur ZDH-Vollversammlung in Wiesbaden vom Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier geehrt.

Wir gratulieren Herrn Arne Lüpke, dem I. Bundessieger in unserem Handwerk 'Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik' ganz herzlich. Der 20-jährige hat seine Ausbildung beim Reifencenter Hofdmann GmbH gemacht. Zu seiner Ausbildung sagt er: „Seit ich zehn bin, habe ich mit meinem jetzigen Beruf ständig Berührung. Daher war es auch mein Wunsch, in diesem Gewerk meine Ausbildung zu machen. Ich habe es nicht eine Sekunde bereut!“.